Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 13 Benutzern am So Sep 27, 2015 12:49 pm
Die neuesten Themen
» [Tatsuhi & Ringo] Erste Begegnung
Di Okt 17, 2017 7:40 pm von Hokusai Tatsuhi

» Die magischen Dinge
So Aug 06, 2017 1:44 pm von Hokusai Tatsuhi

» Legenden, Fakten und Geschichten
So Aug 06, 2017 1:41 pm von Hokusai Tatsuhi

» Wichtige Clans und Personen
So Aug 06, 2017 1:21 pm von Hokusai Tatsuhi

» Elemente und Fähigkeiten
So Aug 06, 2017 1:11 pm von Hokusai Tatsuhi

» [Umgebung] Wald
Sa Jul 22, 2017 10:57 am von Sarutobi Ringo

» "Lernbereich" - Was is des?
Sa Jul 15, 2017 11:20 am von Alter Eremit

» Charaktervorstellung
Mo Jun 19, 2017 10:18 pm von Hokusai Tatsuhi

» [Dorf] Ehemaliges Kontor
Mo Jun 12, 2017 12:10 pm von Alter Eremit


[Guide] Die Waffenlosen Kampfstile

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Guide] Die Waffenlosen Kampfstile

Beitrag von Alter Eremit am Di Jul 21, 2015 4:23 pm




GUIDE

Die waffenlosen Kampfstile


Die Waffenlosen Kampfstile Minkais und Tianjings ahmen die Bewegungen, die Angriffe, die Ausweichmanöver und vor allem das Verhalten von Tieren nach: Drache, Tiger, Affe, Kranich und Adler. Dabei wird besonderer Wert auf den letzten Punkt gelegt. Ein Kampfstil ist mehr als ein spezieller Schlag, Tritt oder Block. Jedem Tier ist auch eine gewisse Geisteshaltung zu eigen. Der Kampfkünstler wird in gewisser Weise zum Tier. Leidenschaftliche Kämpfer sagen dazu: "Auf jeden Fall werde ich mehr als ein Mensch."
Dieser Meinung ist offenbar auch das Ki, wie noch zu erläutern ist.

    Name: Drache
    Beschreibung: Der Drache ist geschmeidig und sicher in seinen betonten, geradezu gelassenen Bewegungen. Mit geballter Faust "beißt sein Maul", mit gekrümmten Fingern greifen und packen seine "Krallen". Der Drache drückt Überlegenheit und und ruhige Selbstsicherheit aus. Seine Bewegungen sind kraftvoll und entschlossen.

    Name: Tiger
    Beschreibung: Der Tiger arbeitet mit seinen Pranken, wobei die Finger zu nach innen gerichteten Klauen werden. Der Kampfstil enthält wilde, brachiale und rasch aufeinander folgende Schlag- und Trittserien, wobei die Bewegungen intensive Aggressivität ausstrahlen. Der Tiger baut auf Vorwärtsbewegung, weshalb der Gegner meist gestoßen wird.

    Name: Affe
    Beschreibung: Auf akrobatische Wendigkeit ausgelegt, verlässt sich der Affe auf unberechenbare Turnerei und verwirrende Fußarbeit. Echte Angriffe werden in einem Knäuel augenscheinlich unnötiger Bewegungen verborgen. Der Affe ist nicht kraftvoll, dafür aber umso gelenkiger. Meist besticht er, was das Verhalten angeht, mit einem guten Schuss Wahnsinn. Ein Kämpfer des Affenstils tobt sich buchstäblich aus.

    Name: Kranich
    Beschreibung: Der Kranich reagiert eher, alsdass er agiert. Angriffe schlägt er mit kreisenden Arm- und Beinbewegungen beiseite, welche die Flügel des Vorbildes imitieren. Sein Fokus liegt auf der Abwehr. Zum Angriff geht der Kranich mit seinem Schnabel über, wobei die Spitze des Daumens gegen die Spitzen der anderen Finger gepresst wird und somit zur "Stichwaffe" wird.

    Name: Adler
    Beschreibung: In gelassener Majestätik dem Drachen ähnlich, schlägt der Adler kraftvoll und entschlossen zu. Paradebeispiel seiner Manöver sind weit ausgreifende Schwünge mit zu Klauen abgespreizten Fingern. Gern springt der Kämpfer auch in die Höhe und imitiert das Herabstoßen der Klauen.



Kampfkunst und Ki


Ki ist die Lebenskraft des Körpers und eine Macht, die ab und an Rätsel aufgibt. Dazu gehört auch der Umstand, dass der Ki-Fluss bei passionierten Kampfkünstlern auf die Haltungen und Bewegungen der Tierstile reagiert, wenn der Anwender während des Kampfes sein Sakki hervorströmen lässt.
Unbeteiligte Zuschauer bekommen nichts zu sehen, sofern der Kampfkünstler sein Sakk nicht auch gegen sie richtet. Die Gegner jedoch erhalten eine Woge von Eindrücken: So wird beispielsweise berichtet, dass die Schläge des Tigerstils von Fauchen und Brüllen begleitet werden, die Bewegungen des Drachenstil-Kämpfers Rauchschlieren und Feuerfunken nach sich ziehen und der Affenstil-Kämpfer sekundenkurz scharfe Reißzähne präsentiert, während er einen markerschütternden Schrei ausstößt. Es wurde auch schon von geisterhaften Schattenwesen berichtet, welche dem Kämpfer gewissermaßen über die Schulter schauten.
Diese Eindrücke betreffen offenbar den Gegner als Ziel des Sakki allein. Gelehrte vermuten, dass Wille und Leidenschaft des Kämpfers in besonders aufpeitschenden Momenten derartig in sein Ki fließen, dass sich solche Phänomene wie eine Art Illusion manifestieren.

Spieltechnische Anmerkung:
Um eine solche Illusion zu manifestieren, benötigt der Charakter mindestens 10 Stat-Punkte in einem Kampfstil sowie mindestens 10 Stat-Punkte in der Fertigkeit des Sakki.
avatar
Alter Eremit
~ [list]-Töter ~

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 09.07.15

Benutzerprofil anzeigen http://oni-wood-and-iron.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten