Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 13 Benutzern am So Sep 27, 2015 12:49 pm
Neueste Themen
» Ruinen Tokyos
Mo Jul 30, 2018 3:51 pm von Sarutobi Ringo

» Avatare und ihre Gottheiten
Di Jul 10, 2018 12:44 am von Mai

» Vita Exitium
Sa Jul 07, 2018 10:35 pm von Gast

» Götterwahl
Sa Jul 07, 2018 2:58 pm von Sarutobi Ringo

» Tempel Amaterasus
Mi Jul 04, 2018 12:22 am von Mai

» Wichtige Ereignisse
Mo Jul 02, 2018 8:27 am von Mai

» [Umgebung] Wald
Sa Jul 22, 2017 10:57 am von Sarutobi Ringo

» "Lernbereich" - Was is des?
Sa Jul 15, 2017 11:20 am von Alter Eremit

» Charaktervorstellung
Mo Jun 19, 2017 10:18 pm von Hokusai Tatsuhi


[Guide] Oni, deren Fertigkeiten und Einsätze

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Nach unten

[Guide] Oni, deren Fertigkeiten und Einsätze

Beitrag von Alter Eremit am Sa Jul 11, 2015 12:01 pm




GUIDE

Oni und deren Fertigkeiten


Allgemeines



Oni sind körperlose Geister, welche nach dem Ki von Mensch und Tier gieren und sich danach sehnen, Freud und Leid der Welt zu erleben. Ihr Ursprung ist unklar. Viele Gelehrte vertreten die Meinung, es handele sich bei den Oni um zurückgekehrte Seelen von Menschen, welche in ihrem vorigen Leben zu niederträchtig gewesen waren, um selbst noch als Ameise wiedergeboren worden zu sein. Andere glauben eher an „gefallene“ Kami, welche durch Sakki oder Naturkatastrophen zum Bösen verkehrt wurden.
Beides mag richtig sein. Die Oni wissen keine Antwort, und die Kami schweigen.


  • Körperlichkeit der Oni
    Oni sind in der Lage, in Gegenstände oder Körper zu fahren und diese zu besetzen. Ist diese Wahl einmal getroffen, kann sie nicht rückgängig gemacht werden. Es seie denn, der Körper oder Gegenstand wird geradezu restlos zerstört, beispielsweise vollständig verbrannt. Diese traumatische Erfahrung wirft den Oni jedoch in seine Urform zurück - er verliert jegliche angesammelte Kraft und oft sogar jegliche gemachte Erinnerung.

  • Geisteshaltung der Oni
    Oni verzehren sich danach, Einfluss auf die Umwelt nehmen zu können. Erhalten sie die Chance, den Körper eines Lebenden zu übernehmen und zu besitzen, benehmen sie sich in aller Regel äußerst zügellos. Sie genießen sowohl hemmungslose Liebe als auch brutale Gewalt, Letzteres sogar gegen sich selbst, aufs Äußerste. Selbstbeherrschung und Disziplin ist ihnen in den allermeisten Fällen fremd, wenn sie erst einmal am Ruder sind - aufgrund dessen ist ihr „Leben“ impulsiv, chaotisch, selbstzerstörerisch und meist kurz.
    Oni sind jedoch nicht nur am Körper von Mensch und Tier interessiert, sondern auch an deren Ki. So verschlingen sie die Seelenkraft anderer Lebewesen, wann immer es ihnen möglich ist, und sammeln auf diese Weise Kraft an.
    Es ist ein bislang noch heiß diskutiertes und von Rätselraten überschattetet Geheimnis, was die Oni letztlich mit dieser Kraft anfangen wollen. Ist es reine Gier? Oder steckt mehr dahinter? Eine kleine Gruppe von Gelehrten führen die Vermutung an, dass Oni ab einer bestimmten Kraftmenge einen eigenen Körper... aber das ist nur eine höchst wilde Theorie.
    Muss wohl jemand ausziehen und es erforschen, nicht wahr?



Bündnisse




Wie gesagt, wünschen sich Oni nichts sehnlicher, als zum Einen Einfluss auf die Welt nehmen zu können und zum Anderen, Macht anzusammeln. Um Einfluss nehmen zu können, gehen sie häufig Bündnisse ein und stellen einem Menschen ihre Ki-Kräfte zur Verfügung.
Wer einen Oni besitzt, steigert seine Fähigkeiten in allen dem Element entsprechenden Fertigkeiten um die Ki-Fluss-Punkte des Oni, sofern sie steigerbar sind (wie "Eisenschwere" oder "Flammendes Herz".
Nicht gesteigert werden Fertigkeiten mit einmaligen Kosten oder der generelle Ki-Fluss.

Um ein Bündnis einzugehen, müssen Oni sich, sofern sie denn noch frei sind, in einem Gegenstand niederlassen.
Dabei muss es sich um ein Material handeln, welches zu „ihrem“ Element passt. Es kann sich auch um ein Element handeln, welches dem zugehörigen Element des Oni untergeordnet ist (siehe Elemente-Guide).
Ein Feuer-Oni kann im Feuer einkehren, aber auch in einem Gegenstand oder einer Waffe aus Metall, denn Metall ist dem Feuer unterlegen.
Ein Metall-Oni kann sich in Metall und Holz manifestieren.
Ein Holz-Oni kann in Holz und Erde einkehren.
Ein Erd-Oni kann sich in Erde sowie einer Flüssigkeit (Wasser ist das grundlegende Element) aufhalten.
Ein Wasser-Oni kann sich jedoch nur in Flüssigkeiten manifestieren (Feuer wäre zwar das unterlegene Element, doch würde das Einkehren des Wasser-Oni das Feuer löschen. Feuer ist kein geeignetes Medium).


Jeder Oni, ganz gleich welchen Elements, kann allerdings auch in eine lebende oder tote Kreatur fahren, oder in organisches Material wie Knochen oder Leder, da es sich hierbei um Haut handelt. Holz fällt hierbei allerdings aus, da es seinen eigenen Platz im Element-System besitzt.

Es ist in höchstem Maße gewagt, einen Oni direkt in den eigenen Körper fahren lassen zu wollen. Solang man dies nicht will, muss der Oni mit seinem Ki-Fluss den Ki-Fluss des Opfers übertreffen, um den Körper rauben zu können. Gibt man dem Oni jedoch die Möglichkeit freiwillig, den eigenen Körper zu besetzen, kann er Fuß fassen und verfügt damit über einen wesentlich stärkeren Stand. Sein Ki-Fluss wird betrachtet, als wäre er um glatte 10 Punkte höher.
Für Menschen mit unglaublich starkem Ki-Fluss ist es also möglich, Oni im eigenen Körper hausen zu lassen. Wirklich praktisch ist es jedoch nicht - zumal man auch bedenken muss, dass man das Gequassel des Wesens nie abstellen kann.

In der Regel sind freie Oni sehr schwach, weshalb es selbst unter Bauern, die nicht mit Ki vertraut sind, kaum zu Körperraub kommt (und falls doch mal, ist meist ein Mönch rasch gerufen). Die Oni, die wirklich etwas taugen, haben sich bereits an Gegenstände gebunden, da es -derzeit - eine der effektivsten Methoden darstellt, überhaupt Kraft sammeln zu können.


  • Das "Kaufen" von Oni: Oni sind im rein spieltechnischen Sinne wie steigerbare Fertigkeiten. Man "kauft" sie, indem man Fertigkeitspunkte für sie ausgibt. Die Höhe der Fertigkeitspunkte kann beliebig sein und bestimmt über die Stärke des Oni. Investiert man einen Punkt zum Kauf eines Oni, erhält dieser einen Punkt im Ki-Fluss (was seine restlichen Fähigkeiten diktiert).
    Fertigkeiten, die zu seinem Element passen, erhält ein Oni automatisch; diese müssen nicht extra gekauft werden. Sie sind jedoch auch nur limitiert einsetzbar (siehe weiter unten), weshalb es sich für den Besitzer durchaus lohnen mag, diese Fertigkeiten auch selbst noch zu lernen.

  • Gefahr von Übernahme: Es gilt, nicht zuviele Oni zu sammeln. Jeder Oni zählt, was die Gefahr einer Übernahme angeht, soviele Punkte, wie er im Ki-Fluss verfügt. Wenn die addierten Punkte der Oni den Ki-Fluss des Besitzers übersteigen, wird die Seele des Besitzers niedergedrückt und die Oni übernehmen die alleinige Kontrolle über den Körper des Besitzers. Dies kehrt sich nur um, wenn die Gegenstände, in welchen die Oni sitzen, entfernt werden, bis der Ki-Fluss des Besitzers wieder die Oberhand hat.

  • Wichtig: Unterschied zwischen Besitzergreifen und Übernehmen.
    Ein freier Oni wählt einen Körper, der in den allermeisten Fällen ein Gegenstand ist.
    Dies ist Besitzergeifung. Er kann diesen Körper nicht willentlich verlassen.
    Das Übernehmen von Menschen erfolgt, wenn der Gegenstand durch das Opfer berührt wird und der Oni stärker ist als der Ki-Fluss des Menschen. Dies ist keine besitzergreifung. Der Körper des Oni ist noch immer der Gegenstand. Er fühlt nun allerdings, was der Mensch fühlt, und kontrolliert dessen Bewegungen.
    Bis das Opfer den Gegenstand nicht mehr berührt.

  • Spieltechnische Anmerkung: Oni verfügen nur über einen einzigen Stat: Ihren Ki-Fluss. Dieser spiegelt wieder, wie stark sie sind und wie mächtig ihre Fertigkeiten sind. Dieser Wert ist steigerbar; der Spieler kann dabei einfach seine ihm zur Verfügung stehenden Stat-Punkte an den Oni weitergeben.
    Im Ingame-Sinne wird angenommen, dass der Oni genug Ki gesammelt hat, um seine Kräfte zu steigern.
    Es ist nicht empfohlen, einen einzigen Oni zu stark werden zu lassen, denn es besteht die Gefahr, nicht immer auf ihn zählen zu können. Der Gegenstand, in dem er steckt, könnte beispielsweise gestohlen werden; wird man gefangen, wird er höchstwahrscheinlich abgenommen. Außerdem gibt es Mittel, Oni für kurze Zeit außer Gefecht zu setzen (siehe Mönche und Ki-Manöver).



Fertigkeiten der Oni


Oni verfügen von vornherein über Fertigkeiten, die zu ihrem jeweiligen Element passen (diese erhalten sie automatisch; der Besitzer zahlt lediglich Fertigkeitspunkte für den Ki-Fluss), haben als freie Geister jedoch keinerlei Möglichkeit, sie anzuwenden. Sie müssen sich, wie oben erläutert, zunächst einen Körper wählen.
Handelt es sich bei dem gewählten Körper um die sterbliche Hülle eines Menschen, funktionieren die Fertigkeiten ganz gewöhnlich.
Handelt es sich um einen Gegenstand, von Teetasse bis Oodachi, läuft es zwangsweise bei einigen Fertigkeiten etwas anders. Auch bei Tieren ist dies der Fall, da ihre Körper nicht darauf ausgelegt sind, in solcher Weise mit Ki umzugehen. Im Folgenden werden die Ki-Fertigkeiten aufgelistet und etwaige Veränderungen aufgezeigt.


Flammendes Herz: Funktioniert wie gewohnt; der Oni verwendet seine Ki-Fluss-Punkte, um die Stärke zu ermitteln.

Atem des Salamanders: Funktioniert, indem der Gegenstand mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen (oder gefüllt) wird. Der Oni kann die Flüssigkeit dann in Brand setzen.

Blick aus Flint: Auch wenn der Oni an sich sehen kann, ist er nicht in der Lage, sein Ki durch einen Blick zu fokussieren. Er kann lediglich seinen Gegenstand so erhitzen, dass eine Berührung mit leicht entzündlichen Stoffen zu Bränden führt. Es herrscht kein großer Unterschied zum Atem des Salamanders.

Drachenauge: Funktioniert wie gewohnt; der Oni kann lediglich seinen Körper/Gegenstand zum Leuchten bringen.

Heilende Steine: Der Oni kann nur durch seinen Gegenstand hindurch heilendes Ki leiten. Er kann jedoch in mineralreicher Umgebung dazu eingesetzt werden, Edelsteine und Kristalle zu bilden, die am Körper des Oni wachsen und zum Heilen genutzt werden können.Der Oni verwendet seine Ki-Fluss-Punkte, um die Stärke zu ermitteln.

Blendpulver: Der Oni kann Staub rund um seinen Gegenstand herum erzeugen.

Weg des Maulwurfs: Fuktioniert nicht.

Lesen im Wellenspiel: Funktioniert wie gewohnt; der Oni verwendet seine Ki-Fluss-Punkte, um die Stärke zu ermitteln.

Nebeldieb: Der Oni kann Nebel rund um seinen Gegenstand herum erzeugen; er verwendet seine Ki-Fluss-Punkte, um die Stärke zu ermitteln.

Kappa-Schwimmen: Funktioniert wie gewohnt; der Oni kann eine Strömung um seinen Gegenstand herum erzeugen.

Eisenschwere: Funktioniert wie gewohnt; der Oni verwendet seine Ki-Fluss-Punkte, um die Stärke zu ermitteln.

Eisen wie Honig: Der Einsatz dieser Fähigkeit ist auf den Körper des Oni limitiert (also auf sein Gefäß).

Eisenzähniger Dämon:Der Einsatz dieser Fähigkeit ist auf den Körper des Oni limitiert (also sein Gefäß).

Zur Sonne strebender Baum: Funktioniert wie gewohnt; der Oni verwendet seine Ki-Fluss-Punkte, um die Stärke zu ermitteln.

Stäbchen zum Speer: Der Einsatz dieser Fähigkeit ist auf den Körper des Oni limitiert (also sein Gefäß).

Holz wie Honig:Der Einsatz dieser Fähigkeit ist auf den Körper des Oni limitiert (also sein Gefäß).



Der Einsatz von Oni



Nicht jeder Mensch besitzt Oni. Hat man einen in seinem Besitz, sind sie durchaus bemerkenswert, gleichsam aber auch nicht so ungemein selten, dass erfahrene Kämpfer besonders überrascht wären, einem Feind mit geistiger Unterstützung gegenüber zu stehen.
Wie gesagt, lassen Oni sich häufig in Waffen nieder. Sie spüren instinktiv, wozu diese Gegenstände gebraucht werden, und wissen, dass sie hier am ehesten an Ki-Nutzer geraten.
Manchmal aber wird ihnen nicht die Wahl gelassen; mit den Künsten der Mönche ist es durchaus möglich, einen Oni aus einem Gegenstand heraus und in einen anderen hinein zu zwingen. Oni können somit auch zur wertvollen Handelsware werden und an ungewöhnlichen Orten zum Einsatz gebracht werden.

  • In Gefängnissen werden Metall-Oni eingesetzt, um Eisengitter und Handschellen widerstandsfähiger zu machen. Auch Feuer-Oni sind hier keine Seltenheit, um die Metallkräfte von Gefangenen zu kontern.
  • Shinobi setzen Metall-Oni in Netzen aus Spinnenseide ein, um himmelhoch springenden Holz-Nutzern Fallen zu stellen.
  •  In Krankenhäusern und Lazaretten werden Erd-Oni genutzt, um Heilsteine zu züchten. Da sie auch in Wasser einkehren können, leisten sich Heiße Quellen ebenfalls Erd-Oni und verlangen gutes Geld für ein heilsames Bad in einem besessenen Teich.
  •  Wasser-Oni werden von Bauerndörfern gekauft, um sie zum Regenmachen einzusetzen. Mönche gebrauchen sie, um sie in Tinte einzulagern und dadurch die Macht ihrer Austreibungskünste zu unterstützen.
  •  Oni aller Elemente können auch in die Körper von Tieren gezwungen werden, um somit besonders intelligente Wachhunde und dergleichen zu schaffen; dafür braucht es allerdings höheren Aufwand, denn ein Oni wird verlangen, in Ki gefüttert zu werden.
avatar
Alter Eremit
~ [list]-Töter ~

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 09.07.15

Benutzerprofil anzeigen http://oni-wood-and-iron.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten