Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 13 Benutzern am So Sep 27, 2015 12:49 pm
Neueste Themen
» [Kapitel 2] Veränderungen
Di Nov 21, 2017 8:13 pm von Sarutobi Ringo

» [Tatsuhi & Ringo] Erste Begegnung
Mi Nov 01, 2017 11:58 am von Hokusai Tatsuhi

» Die magischen Dinge
So Aug 06, 2017 1:44 pm von Hokusai Tatsuhi

» Legenden, Fakten und Geschichten
So Aug 06, 2017 1:41 pm von Hokusai Tatsuhi

» Wichtige Clans und Personen
So Aug 06, 2017 1:21 pm von Hokusai Tatsuhi

» Elemente und Fähigkeiten
So Aug 06, 2017 1:11 pm von Hokusai Tatsuhi

» [Umgebung] Wald
Sa Jul 22, 2017 10:57 am von Sarutobi Ringo

» "Lernbereich" - Was is des?
Sa Jul 15, 2017 11:20 am von Alter Eremit

» Charaktervorstellung
Mo Jun 19, 2017 10:18 pm von Hokusai Tatsuhi


[Samurai - Kagemusha] Kagetora Izayoi

Nach unten

[Samurai - Kagemusha] Kagetora Izayoi

Beitrag von Gast am Di Dez 29, 2015 12:17 am



Kagetora Izayoi


Die Leute hatten die Gewohnheit, mich anzuschauen, als sei ich eine Art Spiegel und keine Person. Sie sahen nicht mich, sondern ihre eigenen lüsternen Gedanken und dann spielten sie selbst die Unschuldigen, indem sie mich als lüstern bezeichneten.


   


Basisinformation



Name: Kagetora - Der Clan der Schattentiger. Einst im ganzen Land gefürchtete Krieger, die ihren Feinden das fürchten lehrten, aber auch hoch angesehene Verbündete waren. Doch der Zahn der Zeit nagte auch an ihnen und vergänglich ist bekanntlich jeder Ruhm. Der Clan zersplitterte Aufgrund von Intrigen, internen Machtkämpfen und den zahlreichen Kriegen gegen andere Clans. Aktuell gibt es nur noch eine kleine Splittergruppe in Oda, die den Namen Kagetora am Leben erhält aber jene ist machtlos und vegetiert schon seit einigen Jahrzehnten vor sich hin.
Vorname: Izayoi - Der Name symbolisiert das Schicksal der jungen Frau. Sie war das 16. Kind, welches an die Kabuki Schule kam und daher nannte Shiragane sie Izayoi - die sechzehnte Nacht im Mondkalender. Eine Nacht unter vielen und ein Kind unter tausenden.
Alter: 22 Jahre
Geschlecht: Im Grunde weiblich aber in der Öffentlichkeit stets männlich.
Größe: 1,62 cm
Gewicht: 52 kg
Haarfarbe: Das typische Schwarz aber es neigt im Licht dazu, bläulich zu schimmern.
Augenfarbe: Ihre Augenfarbe ist ein sehr helles braun, das schon fast ins goldene geht. Böse Zungen munkeln daher gerne, dass es in der familie einen Fremden als Vorfahre gegeben haben muss.
Narben/Fehlende Körperteile etc.: Izayoi hat an der linken Hüfte, oberhalb des Beckens, eine 7 cm lange Narbe von ihrem ersten Zweikampf. Sie wollte ihre Ehre nach einer Beleidigung verteidigen und griff zum Schwert. Die Klinge ihres Gegners kostete bei diesem Disput ihr Fleisch.

Klasse: Sie gehört seit ihrer Adoption den Samurai an und genießt daher alle Privilegien, als auch Verpflichtungen. Allerdings muss sie stets darum fürchten überflüssig zu werden. Das würde für sie den sicheren Tod bedeuten, denn das perfide Ränkelspiel der Kagetora soll unentdeckt bleiben.
Geburtsort: Izayoi wurde in einem Dorf nahe Oda geboren.
Wohnort: Sie lebt in Oda, genauer gesagt im Anwesen der Kagetora.

Familie & Bekannte:
Kagetora Takechi - 55 Jahre | verstorben | Samurai
Seine Feinde nannten Takechi immer den zahnlosen Tiger, weil es ihm nicht vergönnt gewesen war, den früheren Glanz seines Clans wieder her zustellen. Er war ein weiser und gerechter Samurai und ebenso auch ein liebevoller Vater. Seine Verbündeten hattem stets Respekt vor ihm, denn er traf kluge Entscheidungen. War gerecht wenn es angebracht war aber auch konsequent. Er war auch die treibende Kraft hinter dem Plan, ein junges Mädchen zur Kagemusha zu machen. Izayoi hatte ihn am Anfang gehasst, weil er ihre Zukunft geraubt hatte und sie wie ein Stück Vieh ihrer Ziehmutter abkaufte. Es dauerte einige Jahre, bis sich ihr Zorn legte und sie sich in ihr Schicksal fügte. Takechi behandelte sie stets mit Respekt aber es war immer eine kühle Distanz zwischen ihnen. Sein Sohn dagegen genoss seine volle Aufmerksamkeit und Sorge. Manchmal war die junge Frau eiferüchtig auf deren Bindung aber irgendwann resignierte sie einfach. Vor zwei Jahren starb Takechi bei einem Bauernaufstand, den er niederschlagen wollte.

Kagetora (geb. Izawa) Yumiko - 53 Jahre | Lebend | Witwe
Yumiko ist eine sehr ehrgeizige und konservative Frau. Die andauernde Krankheit ihres Sohnes und der Tod ihres Gemahls ließen sie verbittern. Wenn es nach ihr ginge, würde dieser Schandfleck von einem Bauernmädchen nicht länger unter ihrem Dach weilen aber Takechi war klug genug, sie in diesem Punkt ein zuschränken. Sie hat ein sehr angespanntes Verhältnis zu Izayoi und andersrum sieht es auch nicht besser aus. Die beiden Frauen gehen sich meist aus dem Weg, denn Yumiko ist zwar aus dem Trauerjahr heraus aber lebt auch jetzt noch immer wieder auf dem Anwesen ihrer Familie. Weilt sie in Oda, so versucht sie gerne mal Takechiyo Lügen oder Gemeinheiten über dieses Mädchen ins Ohr zu flüstern, doch das bleibt meist fruchtlos.

Kagetora Takechiyo - 23 Jahre | Lebend | Clanoberhaupt - Samurai
Takechiyo ist der Grund, warum Izayoi Zeit ihres Lebens ein Doppelleben fürht. Er ist seit zwei Jahren das Clanoberhaupt der Kagetora aber kann aus gesundheitlichen Gründen dieser Verantwortung nicht nachkommen. Sein geschwächter Leib bleibt die meiste Zeit ans Futon gefesselt und so obliegt es seinem Spiegelbild alle anfallenden Aufgaben in seinem Interesse zu erledigen. Vom Geschlecht abgesehen, gleichen sich diese beiden Seelen bis aufs Haar. Auch wenn Takechiyo etwas älter und zwei Zentimeter größer ist. Er pflegt ein gutes Verhältnis zu Izayoi, was ab und an auch mal ins intime abdriftet, da die beiden wirklich ein eingespieltes Team sind. Zwangsweise musste sich der junge Mann einer völlig Fremden öffnen, da diese wie er werden sollte und damit auch alle Verhaltensmuter beziehungsweise Interessen annahm. Takechiyo hat trotz seiner Krankheit einen starken Willen und einen überraschend aufgeweckten Geist. Er liebt es mit Izayoi philosophische Debatten zu führen, denn kaum einer begreift sein Wesen besser als sie. Das führte aber auch dazu, dass die junge Frau etwas für das Oberhaupt schwärmt und alles in ihrer Macht stehende tut, damit sein Pfad geebnet wird. Auf der anderen Seite weiß Takechiyo aber manchmal nicht, woran er bei seiner Kagemusha ist, da sie nie viel über ihre Probleme oder Ängste redet. Er ist der Mittelpunkt ihres Denkens und Handels und das verwirrt ihn manchmal.

Shiragane - Ziehmutter | 44 Jahre | Lebend | Kabuki Tänzerin
Shiragane war einst eine blühende Schönheit und im Zenit ihres Erfolges als Kabuki Tänzerin. Zu diesem Zeitpunkt nahm sie auch Izayoi zu sich und brachte das Baby in ihre frisch gegründete Kabuki Schule. Dort wuchs das Mädchen behütet aber unter strenger Anleitung auf, denn Shirogane wollte den Kindern eine Zukunft ermöglichen. Sie konnte manchmal etwas herrisch und verstimmt sein aber wenn eines der Kinder sich verletzte oder weinte, dann war sie stets zur Stelle und tröstete sie. Sie hatte nicht viel Einfluss aber durch den ein oder anderen Verehrer, darunter auch Kagetora Takechi, konnte sie viel erreichen. Yumiko hält daher auch bis heute Izayoi vor, dass ihre Ziehmutter eine Schlampe wäre, die eine Affäre mit Takechi gehabt hätte. Manch eine böse Zunge behauptet sogar, dass aus dieser Begegnung die Kagemusha entsprungen wäre. Bis dato gibt es dafür aber keinen festen Beweis. Schweren Herzens gab Shiragane ihre Ziehtochter zu den Kagetora, in der Hoffnung, sie würde dort ein sicheres Leben haben. Von dem tatsächlichen Plan wusste sie nichts. Izayoi sah ihre Mentorin nie wieder und vermisst sie auch heute noch.

[/list]



Persönliche Daten



[list]
Sieben Dinge, die andere über mich sagen


"Dieses Kind ist ein zweischneidiges Schwert. Hoffentlich kosten wir nicht eines Tages die scharfe Klinge." Kagetora Takechi

"Ich kenne Izayoi nun schon so viele Jahre und dennoch weiß ich manchmal nicht, wer diese Person eigentlich ist." Kagetora Takechiyo

"Manchmal vollbringt eine unterschätzte Frau mehr, als ein Kriegsrat voller Männer." Shiragane

"Das Mädchen ist immer so in sich gekehrt. Keiner weiß, was sie in ihrem Innern wirklich denkt." Ihr seufzender Kabuki Lehrer

"Das Mädchen hat den Geist eines Kriegers aber die soziale Kompetenz eines Steins." mürrisch drein blickender Sensei

"Andere mag diese Schlampe mit ihrer Art verzaubern aber mich täuscht sie nicht." keifernde Kagetora Yumiko

"*der freudige Schrei eines Adlers, als Izayoi ihn beim Turnier gewann*" Cain

Persönlichkeit:
Izayoi macht dem Namen ihres Clans tatsächlich alle Ehre. Sie ist wirklich ein Kagetora - Ein Schattentiger, der träge in der Dunkelheit lauert, eher er brüllend aus dem Gebüsch springt. Viele verkennen das Wesen der jungen Frau, denn sie wirkt auf den ersten Blick etwas zu ruhig oder gar besonnen. In Wahrheit aber ist es für Izayoi zur Selbstverständlichkeit geworden, alles in Ruhe zu betrachten, ehe sie zum Handeln ansetzt. Sie kann sich keine Fehltritte leisten, denn der Preis wäre ihr eigenes Leben. Deswegen liegt sie lieber etwas länger auf der Lauer, lässt die Eindrücke auf sich wirken und entscheidet dann erst, was sie tun möchte. Auf diese Weise scheint sie zwar etwas unnahbar zu sein aber bei manchen schlägt genau dieser Wesenszug sehr gut an. An sich verfügt die schwarzhaarige über ein gewisses Charisma, ob das nun ihrer Weiblichkeit oder dem Mysterium um ihre Person geschuldet ist, lässt sich nicht genau sagen. Fakt jedch ist, dass die Kagemusha den meisten positiv in Erinnerung bleibt. Sie ist eine gute Gesprächspartnerin, beherrscht die Etikette anstandslos und gibt sich stets höflich, ohne dabei versnobt zu wirken. Aufgrund ihrer Bodenständigkeit und ihrer Herkunft, fällt es der jungen Frau zudem leicht, einen Draht zu den anderen Kasten zu finden. Sie bemüht sich ein offenes Ohr für die Belange ihrer Untergebenen zu haben, auch wenn das stets von ihrem Clan als Belästigung empfunden wird. Izayoi möchte so Takechiyo seine Landsleute näher bringen und ihm ungeschönte Eindrücke vermitteln. Schließlich ist die schwarzhaarige keine Person, die in der Öffentlichkeit mit ihrer Meinung hinter den Berg hält. Solange diese sich mit der von Takechiyo deckt, vertritt sie diese auch mit aller Macht. An sich ist Izayoi sehr loyal und privat demütiger Natur aber sie besitzt eine gehörige Portion Selbstbewusstsein. Diese brauch sie auch dringend, denn die Gratwanderungen auf dem politischen Parkett fordern ihren Tribut. Die Rolle des Takechiyo ist ihr so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sich die schwarzhaarige zudem nur schwer als Frau identifizieren kann. Ihr sind mehrlagige Festtagskimono zuwieder und sie hat auch kein Interesse an Schmuck und ähnlichem Tand. Das tut ihrem wachen Geist aber keinen Abbruch. Zum Leidwesen der Hausherrin ist Izayoi keine dumme Bäuerin, sondern eine Person mit scharfem Verstand und einer noch schärferen Auffassungsgabe. Sie musste sich früh daran gewöhnen ihrem Gegenüber immer einen Schritt voraus zu sein, denn nur so konnte sie in dieser Farcé überleben. Zudem ist sie auch nicht sonderlich zimperlich vom Gemüt her. Die junge Frau kennt die Gesichter des Krieges und wendet daher auch niemals ihr Antlitz von dessen Folgen ab. Ein richtiges Schlachtfeld hat sie bis dato zwar noch nie betreten und auch nur einen Kampf auf Leben und Tod bestritten, doch Izayoi traut es sich durchaus zu, in die Schlacht zu reiten. Ihre Schwäche ist nur ihre eigene Selbstaufopferung. Solange es um Takechiyo geht, kämpft die Kagemusha wie eine Tigerin um ihre Jungen. Für sein Wohl würde Izayoi Berge versetzen und auch nicht davor zurück schrecken, ihr eigenes Leben für dieses Ziel zu geben. Zu viele Jahre schon ist sie in diesem Teufelskreis gefangen und kann ihm nun nicht mehr entrinnen. An sich wäre die junge Frau eine lebenslustige Person, die als Freigeist die Gegend unsicher machen würde. In den Tiefen ihres Selbst wünscht sich Izayoi immer noch die Freiheit zurück, denn sie ist nur eine Gefangene an einer sehr kurzen Kette. Eine ersetzbare Marionette. Doch der Drill von Seitens des Clans löschten immer mehr ihren Wiederstand und ihre eigenen Bedürfnisse aus, bis nur noch ein Funke zurück geblieben ist. Hin und wieder lodert der Funke wieder auf, gerade wenn es um die schönen Künste geht, doch ansonsten versinkt die Kagemusha in der Dunkelheit. Nur ihre Lebensaufgabe hält sie davon ab, zu sehr zu verzweifeln.

Vorlieben:
Izayoi hat einige Vorlieben. Darunter fallen die "schönen Künste", denn sie schreibt für ihr Leben gerne Haiku und liebt die Kalligraphie. Ihre klare und erhabene Handschrift findet immer Anklang, zudem beruhigt es die junge Frau auch. Da in letzter Zeit westliche Einflüsse das konservative Minkai prägten, fand Izayoi auch Gefallen an deren Gedichten und Poesie. Dank diesen Künsten bleibt ihr Geist gesund und klar, denn es ist ihr Weg um innerlich frei von allen belastenden Dingen zu werden. Ansonsten mag sie die Philosophie recht gerne aber Aufgrund ihres Standes muss sie sich stets davor hüten, mit dieser hausieren zu gehen. Nur Takechiyo teilt diese Neigung mit ihr und unterstützt sie darin. Die langen Gespräche liebt Izayoi über alles, denn nur hier fühlt sie sich etwas freier. Ebenso hat die junge Frau eine Vorliebe für Kamelien und Pflaumenblüten. Ihr philosophischer Geist erkennt oft die Schönheit in Dingen, die für andere ohne Belang sind. Aber auch sonst ist sie für ein gutes Buch oder fernöstliche Legenden zu begeistern. Daher würde sie auch gerne ins Theater gehen oder dem Klang der Musik fröhnen. Da ihr dies leider verwehrt ist, trifft man Izayoi stattdessen in der eigenen Falknerei an, wo sie sich viel um die Greife kümmert oder mit ihnen trainiert. Zum Erstaunen aller entpuppte sich die Kagemusha als begnadete Jägerin, die mit ihrem Steinadler Cain gerne die Gegend unsicher macht. Schließlich mussten ja ein paar männliche Interessen her und so wandte sich Izayoi auch dem Bogenschießen zu.

Abneigungen:
Zu diesem Punkt fallen der schwarzhaarigen einige Dinge ein. Allen voran sind ihr Freudenhäuser und Saufgelage verhasst. Als Takechiyo´s "Freunde" zu Ehren seiner Volljährigkeit zusammen legten und ihn ins Freudenhaus einluden, wusste Izayoi noch nichts von ihrem zweifelhaften Glück. So fand sich die Kagemusha inmitten von saufenden und teils obszönen Männern wieder, die lauthals prahlten und die Mädchen begrabschten. Aufgrund ihrer Rolle als Oberhaupt, konnte es die junge Frau nicht riskieren und viel trinken. Daher saß sie mit diplomatischen Geschick die Sache aus, bis sie quasi ins Zimmer einer Dame geschleift wurde. Izayoi bezahlte jene gut dafür, nicht mit ihr schlafen zu müssen, da ihre Tarnung sonst dahin wäre. Stattdessen ließ sie sich von der Dame mit Gesang und Musik unterhalten, oder führte eine erheiternde Konversation mit ihr. Bis dato kam sie mit dieser Taktik immer durch aber es stellt jedesmal aufs neue eine Herausforderung dar. Ein falscher Schritt und alles wäre verloren. Noch ein Grund warum die schwarzhaarige gesellschaftliche Verpflichtungen eher ungerne beiwohnt. Aufgrund ihres Doppellebens fühlt sie sich schuldig ihren Gesprächspartnern gegenüber, da sie nur eine Marionette ist. Izayoi hütet zu allen Außenstehenden eine gesunde Distanz, denn sie möchte niemanden verletzen. Gleichzeitig hasst sie aber auch die damit einher gehende Einsamkeit. Insgeheim wünscht sie sich eine Vertrauensperson, die sie als die Person sieht, die sie ist und nicht nur als Kagemusha. Nicht einmal Takechiyo kann diese Person werden, da zwischen ihnen zu viel liegt. Kein Wunder also, dass die junge Frau ihre eigene Schwäche und Machtlosigkeit so verabscheut. Sie bewegt sich nur auf vorgeschriebenen Bahnen und darf ihr eigenes Selbst nicht leben.

Besonderheiten:
Ihre ganze Existenz ist eine Besonderheit, denn Izayoi ist ein Kagemusha - ein Doppelgänger, die seit jeher als Ersatz dienen, wenn man es auf das Leben einer hohen Person abgesehen hat. Diese Marionetten agieren nach dem Willen ihres Lords, schützen dessen Leben und werden so oftmals das Ziel von Attentaten oder Intrigen. Izayoi hatte allerdings das zweifelhafte Glück, die Kagemusha eines ewig kränklichen Lords zu werden. Um das Überleben des Clans zu sichern, setzte man sie in der Öffentlichkeit als Lord ein, damit sie die Interessen von Takechiyo vertreten konnte. Im Zuge dessen bildete man die junge Frau seit über einem Jahrzehnt umfassend aus. Sie wurde in der Kriegskunst geschult, musste den Weg eines Samurai beschreiten, dazu gehörte auch eine Kampfausbildung, als auch weitreichende Kenntnisse in Sachen Politik und Konversation. War das Pflichtpensum erfüllt und sie hatte noch etwas Luft, so wurde Izayoi gleich zum Kabuki Sensei geschleift, um bei ihm parallel ihre Fähigkeiten in Gesang, Tanz, Sprache und Schauspielerei zu schulen.

Wie stehst du zum Kastensystem?
Izayoi versteht die Bedeutung der Kasten und deren Notwendigkeit. Das System hat seit tausenden Jahren Bestand und dennoch sehnt sie sich nach Lockerung. Einfach weil sie der Meinung ist, dass neue Wege beschritten werden müssen, damit die Welt wieder friedlicher wird. In Wahrheit weiß sie um den Trugschluss dieses Hirngespinstes, denn man hat ja an den Fremden gesehen, was an Konflikten auftauchen kann. Daher zweifelt sie manchmal an ihrem Wunsch nach Veränderung.

Wie stehst du zu den Fremden?
Die junge Frau steht ihnen aufgeschlossen und voller Neugier gegenüber. Vielleicht vermögen es diese Menschen ja etwas frischen Wind in die festgetrampelte Ära der Minkai zu bringen. Natürlich würde sie diese Ansicht nie laut aussprechen, da dies zu große Gefahren bergen würde.

Wie stehst du zu Oni?
Ihnen steht die Kagemusha etwas verhalten gegenüber. Sie kann sich kein wirkliches Bild von ihnen machen, da die junge Frau bis dato keine Erfahrungen mit ihnen machen konnte. Die Zukunft wird auch eine Meinung mit sich bringen und bis dahin bleibt Izayoi neutral.



Biographisches



Wichtige Daten:

0 Jahre - Geburt /Mutter verstirbt /wird von Shiragane adoptiert
2 Jahre - kann endlich laufen
4 Jahre - singt ihr erstes Lied fehlerfrei
5 Jahre - Ausbildung als Kabuki Tänzerin beginnt
6 Jahre - beginnt zur eigenen Sicherheit den Umgang mit dem Dolch zu lernen
7 Jahre - vertieft ihr Sprach - und Gesangstraining
8 Jahre - wird von den Kagetora entdeckt und an jene verkauft /Haare werden abgeschnitten /beginnt ihre Existenz als Kagemusha
9 Jahre - findet schwer in ihr neues Leben, lernt seit Monaten den Umgang mit dem Holzschwert /lernt Takechiyo kennen
10 Jahre - bekommt die ersten politischen Unterweisungen
12 Jahre - lernt reiten /fängt an Takechi dono zu vergeben
13 Jahre - freundet sich immer mehr mit Takechiyo an /lernt den Umgang mit dem Bogen
14 Jahre - übt sich in Konversation, Politik und den schönen Künsten
15 Jahre - bekommt Stimmtraining, um wie Takechiyo zu klingen
17 Jahre - nimmt an ihrem ersten Jagdausflug teil /entdeckt die westlichen Gedichte für sich
18 Jahre - wird immer sicherer in ihrer Rolle als Kagemusha /schließt Ausbildungen in der Kriegskunst und der Waffenkunde ab
19 Jahre - Takechi führt Izayoi in seinen Bekanntenkreis ein /erste Bewährungsprobe für sie
20 Jahre - Takechi verstirbt /Izayoi nimmt an der formellen Ernennungszeremonie zum Oberhaupt teil /Takechiyo wird volljährig /seine Kagemusha landet geschockt im Freudenhaus
21 Jahre - Volljährigkeit /zeigt sich öfter bei politischen Zusammenkünften oder gesellschaftlichen Anlässen /gewinnt ein Bogenschießturnier und erhält als Preis Steinadler Cain
22 Jahre - RPG Start

Ziele:
Izayoi strebt nach keinem heroischen Ziel. Sie wünscht sich einfach nur die Genesung von Takechiyo und dessen Antritt als Oberhaupt. Auch wenn das wohl ihr eigenes Leben verwirken lässt, so sehnt sie sich doch nach diesem Tag. Bis dahin hat es sich die junge Frau zur Aufgabe gemacht, seine Interessen durch zusetzen und in seinem Sinne zu handeln. Sie möchte das Erbe der Kagetora solange wie möglich schützen und deren Ruhm mehren, damit Takechiyo eine lichte Zukunft hat. Ansonsten wünscht sich die schwarzhaarige insgeheim eine Vertrauensperson.

Multiaccount:
Nein!

Schreibprobe: TEXT

Genutzte Avatarperson:
Das wäre Katsura Kotaro aus Gin Tama.





Zuletzt von Izayoi am Mi Dez 30, 2015 4:32 pm bearbeitet; insgesamt 10-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: [Samurai - Kagemusha] Kagetora Izayoi

Beitrag von Gast am Mi Dez 30, 2015 3:39 am



Kämpferisches


Inventar


Katana:
Langschwert mit extrem scharfer, aber auch dünner und leicht geschwungener Klinge. Es misst meist zwischen 0,7 und 1,2 Metern. Ein Katana gilt als die ehrenhafteste Waffe der Samurai; es verkörpert für sie geradezu die Seele eines Kriegers und wird dadurch mit äußerster Achtsamkeit behandelt.
Wenn Katana in die Hände von Shinobi fallen, werden diese zwecks Pragmatismus häufig gekürzt - einen Samurai bringt natürlich nichts anderes so sehr aus der Fassung.

Wakizashi:
Kurzschwert, welches als kleine Schwester des Katana bezeichnet wird. Es misst zwischen 0,3 und 0,6 Metern und komplettiert zusammen mit dem Katana das sog. Daisho, wie es zum gesellschaftlichen Rang eines jeden Samurai gehört. Dank ihrer handlichen Länge werden Wakizashi auch von Shinobi geschätzt.

Tanto:
Dolch mit einer häufig gerade einmal 30 Zentimeter langen Klinge. Da er kaum Platz wegnimmt und auch leicht zu verbergen ist, findet er rege Beliebtheit in allen Klassen.

Hankyu:
Ein einfacher Kurzbogen, der es auch Frauen erlaubt, mit Fernwaffen zu arbeiten. Die Distanz lässt aber manchmal zu wünschen übrig.

Kikko:
Eine leichte Rüstung nach Art eines Schuppenpanzers, gewissermaßen die Steigerung der Haramaki. Auf den Stoff oder das gehärtete Leder eines Kleidungstückes werden dabei Platten aus Metall oder Holz angebracht. Shinobi wählen meist die jeweils leichtesten Materialien, um ein Höchstmaß an Beweglichkeit beizubehalten. Samurai schätzen diesen Rüstungstyp gleichermaßen. Auch, weil man - wenn man es nicht übertreibt - nicht zuviel Metall an sich hat, was den Einsatz von Ki-Fertigkeiten des Weges des Holzes verhindern würde.

Falknerausrüstung:
Diese besteht aus importierten Waren: Unter anderen ein Lederhandschuh für den linken Arm, der bis zur Mitte des Oberarms reicht, dazu eine spezielle Ledertasche für die Belohnungen, als auch feste Lederriemen, damit man den Adler auf der Hand halten kann.

Hitatare & Hakama:
Izayoi bevorzugt im Alltag diese Kleidungsstücke meist in einem gedeckten blau.

Inro:
Ein Inro ist eine kleine, hölzerne Schachtel oder Dose mit verschiedenen Fächern. Izayoi nutzt sie gerne, um kleine Habseligkeiten darin unter zu bringen. Beispielsweise Tusche, Pinsel, Münzen, Reiseerlaubnis oder das Symbol ihres Hauses. Die Schachtel wurde kunstvoll mit einem Falken verziert.

Pferd:
Ein dunkelbrauner Hengst mit weißer Blesse Namens Yato. Er ist an sich ein arbeitsfreudiges Tier, dass ohne Probleme weite Strecken zurück legt aber ab und an etwas eigensinnig ist. Er gehört Takechiyo. Izayoi darf ihn nur reiten, wenn bei öffentlichen Anlässen ein Pferd von Nöten ist. Beispielsweise der Jagd.

Steinadler Cain:
Der Adler war ein Mitbringsel der Fremden und sollte als Hauptpreis eines Bogenschießturniers dienen. Izayoi gewann das Turnier und somit auch den sechs Jahre alten Cain. Seine Gattug ist in Minkai nicht heimisch, daher sehen unwissende Leute das Tier gerne mal verschreckt an. Cain besitzt ein ausgeglichenes und treues Wesen. Er ist mutig, manchmal etwas wild und sehr auf seine Besitzerin geprägt. Zudem neigt er dazu, sich auf Personen zu stürzen, die seine Herrin attackieren. Er hat eine Flügelspannweite von 2, 90 m und wiegt 3, 5 kg. Izayoi hatte ihn bis dato nur zur Jagd auf Wild ausgebildet aber nun wendet sie sich auch der Kampfausbildung zu. Der Adler soll eines Tages mit aufs Schlachtfeld kommen, um seine Besitzerin dort zu unterstützen.


Fertigkeiten


Basis: Stats (System I)


Körperkraft: 2
Geschicklichkeit: 3
Ausdauer: 1
Intelligenz: 4


Basis: Grundfertigkeiten (System II)


Name: Reitkunst
Typ: Wissen
Steigerbar: Nein
Kosten: Einmalig 2 Punkte
Besonderheit: Samurai zahlen gewöhnliche Kosten, Shinobi und Mönche zahlen 6 Punkte für diese Fertigkeit.

Name: Kriegskunst
Typ: Wissen
Steigerbar: Nein
Kosten: Einmalig 2 Punkte
Besonderheit: Samurai zahlen gewöhnliche Kosten, Shinobi und Mönche zahlen 6 Punkte für diese Fertigkeit.


Erweiterung: Steigerbare Fertigkeiten (System II)


Name: Handwerk - Kabuki -
Typ: Wissen
Steigerbar: Ja
Stats: [3/3]

Name: Handwerk - Falkner -
Typ: Wissen
Steigerbar: Ja
Stats: [3/3]

Name: Waffenkampf (Daisho)
Typ: Kampfkunst
Steigerbar: Ja
Stats: [8/20]

Name: Waffenkampf (Bogen)
Typ: Kampfkunst
Steigerbar: Ja
Stats: [4/20]

Name: Waffenloser Kampf: [Adler]
Typ: Kampfkunst
Steigerbar: Ja
Stats: [4/20]

Name: Sprachenkunde
Typ: Wissen
Steigerbar: Ja
Stats: [2/7]
Minkai sprechen, lesen und schreiben - Isketanisch sprechen


Oni


Name:
Element:
Gefäß:
Persönlichkeit:
Fertigkeiten:




Zuletzt von Izayoi am Mi Dez 30, 2015 4:30 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: [Samurai - Kagemusha] Kagetora Izayoi

Beitrag von Gast am Mi Dez 30, 2015 2:41 pm

*Trommelwirbel*
Izayoi ist zum Abschuss frei gegeben.^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: [Samurai - Kagemusha] Kagetora Izayoi

Beitrag von Alter Eremit am Mi Dez 30, 2015 4:29 pm

Dann fangen wir gleich an ^^

Unter Name steht:
"Der Clan zersplitterte Aufgrund von Intrigen, internen Machtkämpfen und den zahlreichen Kriegen gegen andere Provinzen."

-> Ändern wir "Provinzen" besser in "Clans", denn hier gibt es lediglich drei Provinzen, die sich bislang eigentlich noch nie wirklich bekriegten ^^ Unter Clans aber fanden natürlich diverse Dinge statt, daher passt das gut.

Das wäre es bereits ^^

MfG
avatar
Alter Eremit
~ [list]-Töter ~

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 09.07.15

Benutzerprofil anzeigen http://oni-wood-and-iron.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: [Samurai - Kagemusha] Kagetora Izayoi

Beitrag von Alter Eremit am Mi Dez 30, 2015 4:34 pm

Wunderbar, der erste Oda-Samurai ist damit Angenommen
avatar
Alter Eremit
~ [list]-Töter ~

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 09.07.15

Benutzerprofil anzeigen http://oni-wood-and-iron.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: [Samurai - Kagemusha] Kagetora Izayoi

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten